Sozialwirtschaft & Sozialinformatik

Seit über 10 Jahren begleiten wir Sozialträger bei allen Herausforderungen der Digitalisierung.

Im folgenden Video erkläre ich Ihnen warum die Soziale Arbeit von IT befreit werden muss und wie Sie sofort 20% mehr Fachpersonal bekommen:

Sozialträger haben bezüglich IT und Digitalisierung besondere Herausforderungen zu bewältigen!

  • Hohe Anforderungen an die Digitalisierung und IT-Durchdringung.
  • Sehr hohe Anforderungen im Bereich Datensicherheit und Verfügbarkeit.
  • Hohe Anforderungen im Sozialdatenschutz, sowie im Bereich der Gesundheitsdaten. Verantwortung gegenüber Klienten.
  • Erfüllung der EU Richtlinie „NIS-2“ im Umfeld der IT für kritische Infrastrukturen – KRITIS
  • Verteilte Standorte, mobiles Arbeiten, Homeoffice sowie Geräte und Infrastruktur der Mitarbeiter, Bewohner und Klienten.
  • Komplexe Organisationsstrukturen der Einrichtungen.
  • Begrenztes IT-Budget. Keine Refinanzierung durch die Kostenträger. Finanzierung der internen IT-Abteilung, Fachkräftemangel.
  • Geringe IT-Affinität der Mitarbeiter und Wiederstände bei der Integration in die Soziale Arbeit.
  • Hoher Betreuungsaufwand für die Anwender
  • Diskrepanzen sowie Medienbrüche  im Spannungsfeld zwischen Sozialer Arbeit am Menschen, Verwaltung und Steuerung mit IT.

Wir kennen den Horizont von Sozialträgern ganz genau und können hier nicht nur technische Geräte installieren, sondern die speziellen Herausforderungen der Organisationsstrukturen in Sozialträgern und deren Mitarbeitern mit einbeziehen.

Wir haben jahrelange Erfahrungen mit IT-Projekten in der Sozialwirtschaft und das nicht nur im Bereich der operativen IT, sondern auch bei der Auswahl und Einführung von Branchensystemen wie z.B. Connext Vivendi.

Untermauert wird unsere Fachkompetenz durch Studium der „Sozialinformatik“ an an der KU Ingolstadt/Eichstätt sowie der Mitgliedschaft im Fachverband für Informationstechnik in der Sozialwirtschaft FinSOZ e.V.

Markus Lippeck

Sozialinformatiker

Seit mehr als 10 Jahren begleite ich Sozialträger bei allen Fragen und Aufgaben rund um die IT.

Dabei bringe ich nicht nur meine 30 Jahre IT-Erfahrung ein, sondern kenne den „Horizont“, die Wünsche und Sorgen von Sozialträgern sehr gut und kann dies in allen Leistungen berücksichtigen.

Meine Erkenntnisse und Expertisen aus meinem  Masterstudium der Sozialinformatik stelle ich dabei gerne zur Verfügung!

Für gemeinnützige Sozialträger haben wir etwas ganz besonderes!

  • Wir bieten Ihnen ein erstes Beratungs- und Kennenlerngespräch, vollkommen unverbindlich und kostenlos. Vor Ort oder per Videokonferenz.
  • Bei weiterem Interesse einen Beratungsgutschein für ein individuelles IT-Audit

    über 500.– EUR

    welcher bei weiterer Beauftragung voll verrechnet wird!

zur unverbindlichen Terminvereinbarung

Fachstelle für Sozialinformatik

Fernwartung & CLOUD LOGIN

Download AnyDesk
FERNWARTUNG
Download AnyDesk