Hochverfügbarkeit

Das ``always on`` Datacenter ist heute Standard, aber Hochverfügbarkeit ist Definitionsache und eine Frage des Budgets.

Rein theoretisch betrachtet ist eine absolute 100% Verfügbarkeit nicht realisierbar und vor allem nicht zu garantieren. Selbst Großunternehmen, Web Provider oder Banken haben immer wieder Systemausfälle oder Einschränkungen. Es ist eine Illusion, dass durch das reine Verschieben von Infrastruktur in eine Cloud das Thema Verfügbarkeit nicht mehr existiert. Die Verfügbarkeit ist immer in SLA’s und AGB’s definiert und schlägt sich vor allem auch in den Kosten nieder. Hochverfügbarkeit ist teuer!

Allerdings ist Hochverfügbarkeit auch eine Frage der Definition der Prozesse und Prioritäten im Unternehmen. Hier lohnt es ganz genau hinzuschauen und zu analysieren, welche Verfügbarkeit wirklich benötigt wird und welche Risiken einer Nichtverfügbarkeit in Kauf genommen werden können.

Bei kleineren Umgebungen reicht es oft schon das durch einfache Redundanzen von Systemen und schnelle Recovery-Prozesse mögliche Ausfallzeiten auf wenige Minuten oder Stunden reduziert werden könne.

Bei mittleren bis größeren Umgebungen bieten wir die Implementierung echter HA-Cluster, welche eine echte Ausfallsicherheit auch bei Verlust eines Serversystems ermöglichen.
Trotz Hyperconvergenz müssen solche System immer stark über provisioniert sein um die Ausfallsicherheit zu ermöglichen.
Wir bieten echte, bezahlbare  HA-Cluster auf Basis von Proxmox und Cepf. Dadurch wird HA auch für kleinere und mittlere Unternehmen mit hohen Anforderungen bezahlbar.